Online- und Offline-Wirkungsanalysen

Die direkte und indirekte Kommunikation mit aktuellen und potentiellen Kunden gehört zum Tagesgeschäft eines jeden Unternehmens. Hinsichtlich der Wirkung von Werbemaßnahmen existieren aber auf Seiten der meisten Unternehmen nur sehr vage Annahmen. Speziell die Fragen, ob Werbebotschaften bei der angestrebten Zielgruppe ankommen und ob die entsprechende Werbewirkung zum Erfolg des Unternehmens direkt beiträgt, bleiben zumeist unbeantwortet. Das IMB unterstützt durch den Einsatz systematischer Werbewirkungsanalysen im Online- und Offline-Bereich bei der Beantwortung der vorstehenden Fragen. Hierbei werden qualitative und quantitative Verfahren (z.B. Messung von Einstellung, Bekanntheit und Wiedererkennung) zur Werbewirkungsmessung eingesetzt. Entsprechende Ergebnisse liefern neben Informationen über die Effektivität von Werbung auch konkrete Ansatzpunkte zur zielgruppengerechten Aufbereitung und Verbreitung von Werbebotschaften. Werbung wird damit insgesamt besser planbar.

Fallbeispiel: Ein Anbieter von Werbeartikeln ist daran interessiert zu erfahren, wie effizient und effektiv sich mit seinen Artikeln werben lässt. Aus diesem Grund führte das IMB an Orten, an welchen diese Werbeartikel eingesetzt wurden, nach umfänglichen Beobachtungstudien eine Befragung von Konsumenten mit einem gemeinsam mit dem Auftraggeber entwickelten Erhebungsinstrument durch. In Kurz-Fragebögen wurden Konsumenten u.a. zur Werbeerinnerung, Zufriedenheit mit und Einstellung gegenüber den Werbeartikeln sowie zur Einstellung gegenüber dem werbenden Unternehmen befragt. Der Auftraggeber erhielt zuverlässige Studienergebnisse und Kennzahlen, die die Wirkung der Werbeartikel detailliert dokumentierten und einen Vergleich der Wirksamkeit unterschiedlicher Werbeartikel ermöglichte.